Rss Feed Tweeter button Facebook button

Ich wünsche allen Mamas da draußen einen tollen Muttertag mit viel Sonnenschein und einem ordentlichen Verwöhnprogramm von ihren Kindern :-)

Es sind Tage wie diese an denen ich es besonders vermisse Eltern zu haben…

2013 Diverses_002

Ich weiß, ich weiß – ihr wollt alle nur noch schöne, sonnige Beiträge lesen und endlich weg von dem langen Winter der uns dieses Jahr heimgesucht hat. Aber trotzdem zeige ich heute noch die Bilder von meinem kleinen Trip nach Tirol im März (mit einem kurzen Abstecher ins Salzburger Land).

Ich muss gestehen, dass ich als gebürtige Wienerin vorher noch nie in Tirol war und im nachhinein weiß ich gar nicht warum. Es hat mir so gut gefallen, die Berge und die Natur – einfach atemberaubend!

Natürlich war ich nicht nur zum Urlaub da, ich hatte zwei Paarshoots in Tirol, bin dann für zwei Tage nach Kaprun in Salzburg für die Hochzeit von Elke&Gogo gefahren und dann zurück in Tirol hatte ich noch ein Familyshoot. Aber zwischendurch blieb sogar Zeit mit Freunden die Gegend zu erkunden, mit der Somerrodelbahn zu fahren, einen kleinen (leider viel zu kurzen) Spaziergang durch Innsbruck zu machen und vieles mehr.

Offenbar waren mir die Shoots, die Hochzeitsreportage und die privaten Fotos aber noch nicht genug, denn ich hab nebenbei auch noch ein kleines Video über den tollen Trip gedreht (welches ihr am Ende des Beitrags auch ansehen könnt):

Tirol01Tirol02Tirol03Tirol04Tirol05Tirol06Tirol07Tirol08Tirol09Tirol10Tirol11Tirol12Tirol13Tirol14Tirol15Tirol16Tirol17Tirol18Tirol19Tirol20 (2)Tirol20 (3)Tirol20Tirol21Tirol22Tirol24Tirol25Tirol26Tirol27Tirol28Tirol29Tirol30Tirol31Tirol32Tirol33Tirol34Tirol35Tirol36Tirol37Tirol38Tirol39Tirol40Tirol41Tirol42Tirol43Tirol44Tirol45Tirol46Tirol47Tirol48Tirol49Tirol50Tirol51Tirol52Tirol53Tirol54Tirol55Tirol56

Und hier noch wie angekündigt mein kleines Video über Tirol (vergesst nicht den Ton aufzudrehen, denn alles ist besser mit Musik ;-)):

Vor einiger Zeit habe ich ja schonmal von meinem kleinen Videoprojekt erzählt. Und heute ist es endlich soweit, mein allererstes selbst gedrehtes und geschnittenes Video ist tatsächlich fertig. Den ganzen Februar lang habe ich jeden Tag etwas aus meinem Leben gefilmt um mich daran zu erinnern, dass es viele kleine Dinge gibt für die ich dankbar bin. Zu diesem Projekt inspiriert wurde ich von Hailey Bartholomew auf youcantbeserious.com.

Das gesamte Video habe ich ausschließlich mit meiner 5D Mark III und dem Canon EF 35mm f2.0 gefilmt. Die meiste Zeit habe ich aus der Hand gefilmt, außer die Szenen in denen ich oder wir zu sehen sind – hier habe ich dann doch ein Stativ verwendet.

Geschnitten habe ich das Video mit einer 30 Tage Testversion von Adobe Premiere. Helfen lassen wollte ich mir dabei nicht und das obwohl ich mit Alper einen Videografen zuhause habe. Aber der nutzt im Gegensatz zu mir ohnehin Final Cut auf seinem Mac für den Videoschnitt und konnte mir bei den doch ab und an aufkommenden Problemchen auch nicht helfen. So habe ich mich mit Hilfe von Youtube Videos und Foreneinträgen bis zum Finale durchgewurschtelt.

Und jetzt? Ich hab definitiv Blut geleckt und will meeeeehr. Mehr Videos drehen. Aber vorerst mal nur aus Spaß an der Freude und als persönliche Projekte. Also werdet ihr in Zukunft vielleicht doch noch das ein oder andre Filmchen von mir sehen, aber erstmal bleibe ich doch der Fotografie treu.

Bevor ich euch jetzt das Video zeige noch zwei wichtige Informationen:

1. Die Katzen in dem Video sind haarlose Sphynx Katzen – DIE GEHÖREN SO! Wir rasieren und misshandeln unsere Katzen nicht, sondern wir haben eben sehr spezielle Haustiere. Trotz ihres vielleicht etwas gewöhnungsbedürftigem Aussehen sind es superliebe, verspielte und anhängliche Superkatzen.

2. Die USB Eule ist von getdigital.de , dem führenden Online Shop für Geek Supply. Zuuuuufälligerweise habe ich letztes Jahr die Hochzeit vom Chef fotografiert und bin so durch überaus glückliche Umstände an mein neues stromgesteuertes Haustier gekommen ;-)

So, jetzt kann’s losgehen (und vergesst nicht den Ton aufzudrehen!):

Heute ist nicht nur Valentinstag, sondern auch unser Jahrestag. Heute gehen Alper und ich drei Jahre gemeinsam durchs Leben. Wir haben in dieser Zeit viel erlebt und durchgemacht, wir haben einige Schicksalsschläge gemeistert und viele schöne Reisen gemacht. Wir sind gemeinsam in ein (für mich) neues Land gezogen und nachdem er mich im Aufbau meines Business immer unterstützt hat, haben wir nun angefangen seines aufzubauen. Es ist schön mit jemanden unter anderem die Leidenschaft für Fotografie und Hochzeiten (und neuerdings auch Video) zu teilen.

Nachdem uns letztes Mal schon unsere lieben Freunde und Kollegen von Orange Foto in Wien fotografiert haben (das Shooting gibt’s unter diesem Link nochmal zu sehen), haben wir diesmal Fotos von dem überaus talentierten und supernetten Jon Pride bekommen. Da uns gemeinsame Bilder naturgemäß sehr wichtig sind, möchten wir mindestens einmal jährlich Fotos machen lassen. Das sind nicht nur schöne Erinnerungen, es macht auch Spaß gelegentlich die Seiten zu tauschen und mal vor statt hinter der Kamera zu stehen.

Einen Tag nachdem wir Alice&Jan’s Überraschungsverlobung am Strand fotografiert und gefilmt haben, hatten wir die große Ehre vor Jan’s Linse zu posieren. Vielen Dank nochmal für den tollen Tag und die schönen Fotos.

Wir01Wir02Wir03Wir04Wir05Wir06Wir07Wir08Wir09 (2)Wir09Wir10Wir11Wir12Wir13Wir14Wir15Wir16Wir17Wir18Wir19Wir20

DANKE DANKE DANKE Jon Pride für diese Bilder!!!

Video

Es ist ruhig geworden, nicht nur auf dem Blog sondern auch auf meiner Facebook Seite. Zur Zeit gönne ich mir mal etwas Abstand von all dem Social Media Kram, denn manchmal hab ich das Gefühl, dass mich das Internet und alles was da so passiert zu erdrücken droht. Das heißt aber nicht, dass ich untätig rumsitze und die Aussicht genieße (okay, ich geb’s zu: manchmal tue ich das sogar). Ich treffe viele Brautpaare zum Vorgespräch oder skype mit ihnen, lerne interessante Menschen aus der Hochzeitsbranche oder andere Fotografen kennen, plane fleißig an neuen Projekten und baue nebenbei auch noch das Arbeitszimmer komplett um.

In den letzten Wochen habe ich immer wieder gemerkt, dass mich die Inspiration verlassen hat. Es ist Winter, die Tage sind kurz, das Wetter mies und Licht ist so gut wie keines vorhanden und von diesem leben wir Fotografen ja bekanntlich. Urlaub ist aus diversen Gründen leider auch grad nicht drin, daher gibt es keine Flucht in sonnigere Gefilde. Und so war ich auf der Suche nach etwas, dass mir meine Inspiration zurückbringt. Zuerst dachte ich an diverse Hochzeitsworkshops oder andere Fotoworkshops, aber das war irgendwie auch nicht so ganz das Gelbe vom Ei. Und nachdem “inspirational quotes” auf Pinterest weiterpinnen auch nicht unbedingt so viel gebracht hat, musste ich doch langsam mal meinen Allerwertesten hochkriegen. Dann habe ich von einem Projekt gehört, dass mich sofort fasziniert hat – und es hat mit Video zu tun. Ja, VIDEO. Selbes Gerät, andere Funktion.

Es geht darum einen Monat lang jeden Tag etwas zu filmen, für das man dankbar ist und dann daraus ein kurzes Video zu schneiden. Obwohl ich schon seit Jahren Kameras mit hervorragender Filmfunktion besitze, habe ich es bisher nichtmal zustande gebracht ein halbwegs ansehnliches Urlaubsvideo zu machen. Der Februar steht also ganz im Zeichen des Filmens bei mir und schon nach den ersten Tagen kam die Inspiration zurück. Ich habe Spaß daran etwas Neues zu lernen und mich einer neuen Herausforderung zu stellen. Ich schleppe meine Kamera überall mit, filme wie eine Wildgewordene alles was mir vor die Linse kommt. Es erinnert mich an meine Anfänge in der Fotografie, als ich von jedem Detail so begeistert war und die Kamera stets in meiner Handtasche mit mir geführt habe – egal wann und wo.

Bis Mitte/Ende März soll dann mein erstes Video fertig sein und das obwohl ich noch nie ein Video geschnitten und von der Materie keine Ahnung habe. Ich habe zwar mit Alper einen Videografen zu Hause, aber dieses Projekt möchte ich ganz alleine machen. Außerdem bin ich im Gegensatz zu ihm kein Mac User und lerne daher sowieso auf einem anderen Programm. Das wird also doch noch etwas spannend.

Mittlerweile habe ich jedenfalls soviele neue Ideen gesammelt und fühle mich so inspiriert, dass ich es gar nicht mehr erwarten kann bis die Saison wieder losgeht und ich wieder viele verliebte und verheiratete Pärchen vor der Linse habe. Bis dahin laufe ich einfach weiter filmenderweise durch die Gegend und lasse mich noch etwas mehr inspirieren.